Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Ausflugstipps auf Rügen - powerBienen Vermietung - Wohnungsvermietung Rügen

Insel Hiddensee

Insel Hiddensee

Daten

Fläche: 19,02 km²
Höchstlänge: 16,8 km
Höchstbreite: 3,7 km

Insel Hiddensee Insel Hiddensee Insel Hiddensee

Wer seine Alltagssorgen vergessen und sich entschleunigen möchte ist hier genau richtig – Insel Hiddensee. Rügens kleine Schwester ist ein wahrer Besuchermagnet, die abgeschirmte Lage erhielt viel Ursprüngliches und ließ die vielseitige Natur in unberührter Schönheit.

Wer hier Autos und Lärm sucht kann lange suchen, lediglich ein paar Dienstfahrzeuge und ein Schulbus der auch Touristen mitnimmt sind hier zu finden.

Die Landschaft kann nur zu Fuß, mit dem Rad oder mit einer Kutsche erkundet werden. 

Insel Hiddensee ist nur mit der Fähre von Rügen oder Stralsund zu erreichen. 

Wer übersetzt dem bietet sich ein traumhafter Blick auf ein Eiland, mit einer großen Vielfalt an Tier- und Pflanzenwelt, Heide- und Wiesenlandschaften, Wäldern und schönen Küsten. Die Insel ist Knapp 17 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle 250 Meter breit.

Sie ist ein Naturparadies mit drei Vegetationszonen. Im Norden finden Sie das Hochland Dornbusch, wo der gleichnamige Leuchtturm zu finden ist und die bis zu 60 Meter hohe Steilküste Dornbuschkliff.

Das Flachland ist in der Mitte mit langen Sandstränden und Dünenheide und im Süden ein sandiges Schwemmland, welches ein Vogelschutzgebiet ist und nicht zugänglich für Besucher.

Der Nationalpark ist wichtiger Lebensraum für viele Vogelarten, auch bedrohte, diese finden hier Brut- und Rastplätze. Auch Wildkaninchen, verschiedene Bienenarten und Schmetterlinge finden hier Unterschlupf.

So unterschiedlich wie die Vegetationszonen sind auch die drei Dörfer der Insel Kloster, Vitte und Neuendorf. Kloster liegt im Norden der Insel und ist eine grüne, dicht bewachsene Oase. Kloster war ursprünglich der Sitz des Zisterzienserordens, der Hiddensee vom Mittelalter bis ins 16. Jahrhundert beherrschte. Vom Kloster übergeblieben sind nur die Grundmauern.

Vitte ist die „Inselhauptstadt“ mit großzügigen Wegen und einem kleinen Zentrum. Der schöne, breite Sandstrand lädt zum Baden oder Spazierengehen ein. Die mit reetgedeckte Blaue Scheune ist ein Blickfang und Anziehungspunkt für Kunstfreunde.

Neuendorf ist der ruhigste und ursprünglichste Ort der Insel und steht unter Denkmalschutz. 

Er hat kaum Wege und die Häuser stehen verstreut auf einer Wiese.

Der Leuchtturm Dornbusch ist das bekannteste Wahrzeichen der Insel Hiddensee. Er befindet sich an der Nordspitze der Insel und ist das beliebteste Wanderziel der zahlreichen Besucher, die letzten Meter zum Leuchtturm führen durch den Nationalpark. 

Er liegt auf einem etwa 70 Meter hohem Hügel und der 23 Meter hohe, begehbare Turm bietet einen unvergesslichen Ausblick über die Insel und die Ostsee

Weitere ...

Nationalpark Jasmund, Kreideküste
Nationalpark Jasmund, Kreideküste
Kap Arkona und das Fischerdorf Vitt
Kap Arkona und das Fischerdorf Vitt
Prora OT Binz
Prora OT Binz
Kundenbewertungen
4.9 von 5.00
Sehr Gut
19 Bewertungen
Bewertungen ansehen